Die Module

Reisemodule
Modul nach unten in die Zeitleiste ziehen.
  • 1846
    Santiago: Panorama-Stadtrundgang inkl. Cerro San Cristóbal

    Santiago: Panorama-Stadtrundgang inkl. Cerro San Cristóbal

    Santiago: Panorama-Stadtrundgang inkl. Cerro San Cristóbal
    Auswählen Löschen Details
    Start: Santiago
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1847
    Santiago: Sightseeing inkl. Cerro San Cristóbal & Museum

    Santiago: Sightseeing inkl. Cerro San Cristóbal & Museum

    Santiago: Sightseeing inkl. Cerro San Cristóbal & Museum
    Auswählen Löschen Details
    Start: Santiago
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1848
    Valparaíso & Viña del Mar

    Valparaíso & Viña del Mar

    Valparaíso & Viña del Mar
    Auswählen Löschen Details
    Start: Santiago
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1849
    Weinroute im Colchagua-Tal (2 Weingüter + Museum)

    Weinroute im Colchagua-Tal (2 Weingüter + Museum)

    Weinroute im Colchagua-Tal (2 Weingüter + Museum)
    Auswählen Löschen Details
    Start: Santiago
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1850
    Heimat Pablo Nerudas auf der Isla Negra & Töpferdorf Pomaire

    Heimat Pablo Nerudas auf der Isla Negra & Töpferdorf Pomaire

    Heimat Pablo Nerudas auf der Isla Negra & Töpferdorf Pomaire
    Auswählen Löschen Details
    Start: Santiago
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1851
    Anden - Wintersportzentrum Portillo

    Anden - Wintersportzentrum Portillo

    Anden - Wintersportzentrum Portillo
    Auswählen Löschen Details
    Start: Santiago
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1852
    Viña (Weingut) Concha y Toro

    Viña (Weingut) Concha y Toro

    Viña (Weingut) Concha y Toro
    Auswählen Löschen Details
    Start: Santiago
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1859
    Salzwüste Atacama & Lagunen des Altiplano

    Salzwüste Atacama & Lagunen des Altiplano

    Salzwüste Atacama & Lagunen des Altiplano
    Auswählen Löschen Details
    Start: San Pedro de Atacama
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1860
    Geysire am Vulkan El Tatio & Thermalquellen von Puritama

    Geysire am Vulkan El Tatio & Thermalquellen von Puritama

    Geysire am Vulkan El Tatio & Thermalquellen von Puritama
    Auswählen Löschen Details
    Start: San Pedro de Atacama
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1861
    Geysire am Vulkan El Tatio & Dörfer des Altiplano

    Geysire am Vulkan El Tatio & Dörfer des Altiplano

    Geysire am Vulkan El Tatio & Dörfer des Altiplano
    Auswählen Löschen Details
    Start: San Pedro de Atacama, Ziel: Calama
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1862
    Magische Täler der Cordillera de la Sal

    Magische Täler der Cordillera de la Sal

    Magische Täler der Cordillera de la Sal
    Auswählen Löschen Details
    Start: San Pedro de Atacama
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1863
    Archäologischer Streifzug in Quitor & Tulor

    Archäologischer Streifzug in Quitor & Tulor

    Archäologischer Streifzug in Quitor & Tulor
    Auswählen Löschen Details
    Start: San Pedro de Atacama
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1864
    Anakena-Bucht & Verlorene Kultur der Rapanui

    Anakena-Bucht & Verlorene Kultur der Rapanui

    Anakena-Bucht & Verlorene Kultur der Rapanui
    Auswählen Löschen Details
    Start: Easter Island
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1865
    Kultstätte Orongo

    Kultstätte Orongo

    Kultstätte Orongo
    Auswählen Löschen Details
    Start: Easter Island
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1866
    Ahu Akivi und seine 7 Moais

    Ahu Akivi und seine 7 Moais

    Ahu Akivi und seine 7 Moais
    Auswählen Löschen Details
    Start: Easter Island
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1867
    Ahu Tahai & Anthropologisches Museum

    Ahu Tahai & Anthropologisches Museum

    Ahu Tahai & Anthropologisches Museum
    Auswählen Löschen Details
    Start: Easter Island
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1868
    Los Motus, Vogelmann-Insel (Tangata Manu)

    Los Motus, Vogelmann-Insel (Tangata Manu)

    Los Motus, Vogelmann-Insel (Tangata Manu)
    Auswählen Löschen Details
    Start: Easter Island
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1930
    Weingüter im Casablanca-Tal

    Weingüter im Casablanca-Tal

    Weingüter im Casablanca-Tal
    Auswählen Löschen Details
    Start: Santiago
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1931
    Stadtrundgang durch Puerto Montt & Puerto Varas

    Stadtrundgang durch Puerto Montt & Puerto Varas

    Stadtrundgang durch Puerto Montt & Puerto Varas
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Montt, Ziel: Puerto Varas
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1932
    Deutsches Dorf Frutillar

    Deutsches Dorf Frutillar

    Deutsches Dorf Frutillar
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Varas
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1934
    Vulkan Osorno & Saltos de Petrohué

    Vulkan Osorno & Saltos de Petrohué

    Vulkan Osorno & Saltos de Petrohué
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Varas
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1935
    Ancud (Isla de Chiloé)

    Ancud (Isla de Chiloé)

    Ancud (Isla de Chiloé)
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Varas
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1938
    Castro & Dalcahue (Isla de Chiloé)

    Castro & Dalcahue (Isla de Chiloé)

    Castro & Dalcahue (Isla de Chiloé)
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Varas, Ziel: Castro
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1939
    Nationalpark Alerce Andino

    Nationalpark Alerce Andino

    Nationalpark Alerce Andino
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Varas
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1940
    Fahrt über Andenseen: Von Puerto Varas nach Bariloche

    Fahrt über Andenseen: Von Puerto Varas nach Bariloche

    Fahrt über Andenseen: Von Puerto Varas nach Bariloche
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Varas, Ziel: Bariloche
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 1941
    Bootsfahrt nach Peulla

    Bootsfahrt nach Peulla

    Bootsfahrt nach Peulla
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Varas
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2099
    Stadtrundgang in Pucón & Vulkanhöhlen

    Stadtrundgang in Pucón & Vulkanhöhlen

    Stadtrundgang in Pucón & Vulkanhöhlen
    Auswählen Löschen Details
    Start: Pucon Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2100
    Reitausflug auf der Huifquenco-Farm

    Reitausflug auf der Huifquenco-Farm

    Reitausflug auf der Huifquenco-Farm
    Auswählen Löschen Details
    Start: Pucon Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2101
    Ojos del Caburga & Lago Caburgua

    Ojos del Caburga & Lago Caburgua

    Ojos del Caburga & Lago Caburgua
    Auswählen Löschen Details
    Start: Pucon Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2102
    Ruta Mapuche Curarrehue (inkl. Verkostung traditioneller Gerichte)

    Ruta Mapuche Curarrehue (inkl. Verkostung traditioneller Gerichte)

    Ruta Mapuche Curarrehue (inkl. Verkostung traditioneller Gerichte)
    Auswählen Löschen Details
    Start: Pucon Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2103
    Wanderung auf den Vulkan Villarrica

    Wanderung auf den Vulkan Villarrica

    Wanderung auf den Vulkan Villarrica
    Auswählen Löschen Details
    Start: Pucon Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2104
    Geometricas-Thermalquellen

    Geometricas-Thermalquellen

    Geometricas-Thermalquellen
    Auswählen Löschen Details
    Start: Pucon Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2105
    Nationalpark Huerquehue

    Nationalpark Huerquehue

    Nationalpark Huerquehue
    Auswählen Löschen Details
    Start: Pucon Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2106
    Stadtrundgang in Punta Arenas

    Stadtrundgang in Punta Arenas

    Stadtrundgang in Punta Arenas
    Auswählen Löschen Details
    Start: Punta Arenas Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2107
    Pinguinkolonie auf der Isla Magdalena

    Pinguinkolonie auf der Isla Magdalena

    Pinguinkolonie auf der Isla Magdalena
    Auswählen Löschen Details
    Start: Punta Arenas Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2108
    Pinguin-Kolonie Seno Otway (endet in Puerto Natales)

    Pinguin-Kolonie Seno Otway (endet in Puerto Natales)

    Pinguin-Kolonie Seno Otway (endet in Puerto Natales)
    Auswählen Löschen Details
    Start: Punta Arenas , Ziel: Puerto Natales
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2109
    Nationalpark Torres del Paine

    Nationalpark Torres del Paine

    Nationalpark Torres del Paine
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Natales Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2110
    Nationalpark Torres del Paine (endet in T. del Paine)

    Nationalpark Torres del Paine (endet in T. del Paine)

    Nationalpark Torres del Paine (endet in T. del Paine)
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Natales, Ziel: Torres del Paine
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2111
    Bootsfahrt zum Balmaceda & Serrano-Gletscher

    Bootsfahrt zum Balmaceda & Serrano-Gletscher

    Bootsfahrt zum Balmaceda & Serrano-Gletscher
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Natales Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2112
    Segeltörn im Nationalpark Torres del Paine

    Segeltörn im Nationalpark Torres del Paine

    Segeltörn im Nationalpark Torres del Paine
    Auswählen Löschen Details
    Start: Puerto Natales, Ziel: Torres del Paine
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2113
    Fahrt über den Lago Grey

    Fahrt über den Lago Grey

    Fahrt über den Lago Grey
    Auswählen Löschen Details
    Start: Torres del Paine Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2114
    Wanderung zum Tal und Gletscher Valle del Francés

    Wanderung zum Tal und Gletscher Valle del Francés

    Wanderung zum Tal und Gletscher Valle del Francés
    Auswählen Löschen Details
    Start: Torres del Paine Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag
  • 2115
    Trekkingtour zur Base de las Torres

    Trekkingtour zur Base de las Torres

    Trekkingtour zur Base de las Torres
    Auswählen Löschen Details
    Start: Torres del Paine Hotel
    1 Tag | Entfernung: 0 km
    . Tag

Ziehen Sie einfach die gewünschten Module aus der Liste (per drag & drop) in die Zeitleiste.

Die Entfernungen orientieren sich am vorhergehenden Modul in der Zeitleiste.

Santiago: Panorama-Stadtrundgang inkl. Cerro San Cristóbal

Eindrücke einer bewegten Stadt: Erleben Sie die Kontraste der südamerikanischen Metropole von den kolonialen Vierteln bis zum modernen Finanzzentrum „Sanhattan“

Unser Streifzug beginnt im alten Siedlungskern der Stadt. Hier geht es vorbei an wunderschönen Wohnhäusern, die heute zur Barrio-Universität gehören. Anschliessend begeben wir uns ins historische und wirtschaftliche Zentrum Santiagos, zum Präsidentenpalast La Moneda, der Plaza des Armas und weiteren Sehenswürdigkeiten.

Danach tauchen wir ein in den grünen Parque Forestal und bewundern das herrliche Gebäude des Museo Nacional de Bellas Artes (Nationalmuseum der Schönen Künste). Auf dem Cerro San Cristóbal erwartet uns ein einzigartiger Blick über die Stadt. Wir beenden den Ausflug mit einem Besuch des Künstlerviertels Bellavista. Rückfahrt zum Hotel.

Auswählen

Santiago: Sightseeing inkl. Cerro San Cristóbal & Museum

Fahrt vom Hotel ins bürgerliche Zentrum Santiagos und Besuch des Präsidentenpalastes „La Moneda“. Anschliessend Streifzug durch das Präkolumbianische oder Nationalhistorische Museum.

Weiterfahrt zur Plaza de Armas, die von weiteren bedeutenden Sehenswürdigkeiten gesäumt wird, darunter die Kathedrale und das Hauptpostamt. Anschliessend fahren wir durch das Viertel Barrio Bellavista mit seinen zahlreichen Kulturangeboten, Kunstgalerien, Theatern, Restaurants und Tanzlokalen bis zum Cerro San Cristóbal, einem populären Naherholungsgebiet, das fantastische Panoramablicke über Santiago de Chile bietet. Rückkehr zum Hotel.

Im Nationalhistorischen Museum erwartet Sie eine facettenreiche Sammlung von Exponaten aus der Geschichte der chilenischen Republik.

Auswählen

Valparaíso & Viña del Mar

Ganztagesausflug nach Valparaiso und Viña del Mar

Abfahrt vom Hotel in Santiago. Wir fahren über die Routa 68, die Santiago mit der Hafenstadt Valparaíso verbindet (Fahrt ca. 1,5h).

Zunächst durchqueren wir das Curacavi-Tal mit seinen Obstplantagen, Weinbergen, kleinen Obstmärkten und Restaurants. Weiter geht es durch das Casablanca-Tal, eine bekannte, paradiesisch anmutende Weinbauregion, bis wir schliesslich die UNESCO-Welterbestätte Valparaíso erreichen.

Von einem Hügel aus geniessen wir einen Ausblick über diese zauberhafte Hafenstadt. Von hier oben betrachtet mutet Valparaíso an wie ein natürliches, eng an die Bucht geschmiegtes Amphitheater. Wir spazieren durch die engen Gässchen, die den Hügel durchziehen, und entdecken idyllische kleine Winkel und wunderschöne Ausblicke. Ausserdem haben wir Gelegenheit, mit den berühmten Seilbahnen der Küstenstadt zu fahren. Nach einem Stadtrundgang geht es weiter zu den Stränden und Sehenswürdigkeiten von Viña del Mar. Rückfahrt nach Santiago.

Auswählen

Weinroute im Colchagua-Tal (2 Weingüter + Museum)

Am Morgen starten wir von Ihrem Hotel in Santiago und fahren in südlicher Richtung nach San Fernando, wo wir auf die „Ruta Del Vino De Colchagua“ treffen, die Weinroute durch das Colchagua-Tal.

Das erste Weingut auf unserer Tour, die „Finca de Apalta“, liegt im Apalta-Tal bei Santa Cruz. Ein Spaziergang über die Weinberge führt uns zu einem wunderschönen Aussichtspunkt. Zum Abschluss unseres Besuchs kommen wir in den Genuss einer Weinverkostung.

Danach geht es weiter zum Weingut Viu Manent. Hier erwartet Sie eine Weinbergführung auf einem traditionellen, von Percherons gezogenen Fuhrwerk. Anschliessend besuchen Sie die Kellerei.

Nach einem landestypischen Mittagessen im Santa Cruz Hotel verbringen wir den Nachmittag im Colchagua-Museum, das uns auf eine spannende Reise durch die Geschichte des Planeten und der Völker Amerikas entführt. Die unzähligen Exponate der privaten Sammlung geben einen Einblick in die Themenbereiche Paläontologie, Archäologie, vorkolumbianische Kunst in Chile und Amerika, und Geschichte des Landes und Kontinents von der Eroberung über die Kolonialzeit und Unabhängigkeit bis heute. Einzelne Themenpavillons informieren über Geschichte und Moderne, Waffenentwicklung, die Reitkultur der Husao, Kutschen und Karossen, Landwirtschaftsmaschinen und die chilenische Eisenbahn. Das Colchagua-Museum gilt als das grösste und facettenreichste Museum in ganz Lateinamerika! Rückkehr zu Ihrem Hotel in Santiago.

Auswählen

Heimat Pablo Nerudas auf der Isla Negra & Töpferdorf Pomaire

Ganztagesausflug in die Heimat des chilenischen Dichters und Schriftstellers Pablo Neruda auf der Isla Negra und Besuch des Töpferdorfes Pomaire.

Diese Tour beginnt an Ihrem Hotel in Santiago. Fahrt durch die Täler Mapocho und Maipo, durch wunderschöne Kiefern- und Eukalyptuswälder, vorbei an kleinen Bauerndörfern mit kolonialem Charakter. Wir erreichen den Pazifischen Ozean und den Badeort Santo Domingo mit seinen schönen Sommerhäusern und Golfclubs. Anschliessend geht es weiter zum See- und Fischerhafen San Antonio.

Später fahren wir über Cartagena, Las Cruces und El Tabo zur Isla Negra, der Heimat des chilenischen Dichters und Schriftstellers Pablo Neruda (Literaturnobelpreisträger). Hier erwarten Sie hübsche Miniaturen, farbenfrohe Flaschen und andere feine Glasarbeiten, eine einzigartige Sammlung von Muscheln und die originalen Manuskripte des Schriftstellers.

Nach dem Mittagessen geht es zurück nach Santiago. Unterwegs halten wir in der kleinen Ortschaft Pomaire, die für ihre lange Töpfertradition berühmt ist. Wir bestaunen die Vielfalt der aus Fullererde gefertigten Töpferarbeiten und erfahren mehr über die verschiedenen Produktionstechniken. Weiterfahrt zum Hotel.

Auswählen

Anden - Wintersportzentrum Portillo

Wir verlassen Santiago und fahren durch wirtschaftliche, industrielle und ländliche Gegenden. Hinter dem Tunnel, der durch die Chacabuco Cordillera führt, empfängt uns das fruchtbare Aconcagua-Tal mit einem majestätischen Andenpanorama. Auf der Fahrt durch das Tal folgen wir dem Fluss auf seinem Weg in die Berge, über Hängebrücken und vorbei an kleinen Dörfchen und einzigartiger Flora und Fauna. An der schmalsten Stelle der Schlucht am Salto del Soldado schliesslich beginnen wir einen Eindruck von der wahren Grösse der Anden zu gewinnen. Die Strasse führt uns immer weiter hinauf, über die Baumgrenze hinaus, bis zum berühmten Wintersportort Portillo, einem der grössten Skigebiete Südamerikas. Bei einem Spaziergang am See geniessen Sie die eindrucksvolle Landschaft und erfrischende Bergluft. Rückkehr zum Hotel in Santiago.

Auswählen

Viña (Weingut) Concha y Toro

Fahrt nach Concha y Toro in der Region Pirque. Zunächst erwartet Sie ein Spaziergang durch den alten Park dieses Weinguts, der mit seiner aussergewöhnlichen Schönheit und Harmonie zum unschätzbaren Erbe der chilenischen Landschaftsarchitektur zählt.

 

Als Nächstes geht es zur Casona, der früheren Sommerresidenz der Familie Concha y Toro. Im Park El Marqués geniessen Sie ein Glas Terrunyo Sauvignon Blanc. Auf der Terrasse des Weingutes haben Sie nicht nur einen vorzüglichen Blick auf den Weinberg „Antiguas Terrazas de Pirque“, sondern können auch einen Casillero del Diablo Carmenère verkosten, der als Aushängeschild des weltberühmten Weinproduzenten gilt.

Zu den Hauptattraktionen der Viña zählen die uralten Keller, insbesondere der „Casillero del Diablo“ (Keller des Teufels), in dem Sie die berühmte Legende hören mit welcher chilenische Weine weltweit bekannt wurden. Im Innern des Weingutes haben Sie Gelegenheit, die Vielfalt des traditionellen chilenischen Merlots „Marqués de Casa Concha“ kennenzulernen. Rückfahrt zu Ihrem Hotel in Santiago.

Auswählen

Salzwüste Atacama & Lagunen des Altiplano

Am frühen Morgen brechen wir nach Toconao auf, eine kleine Stadt, deren etwa 600 Einwohner von hauptsächlich von Landwirtschaft und Handwerk leben. In Toconao erwartet uns Handwerkskunst aus Vulkangestein, Lama- und Alpakawolle. Wir besichtigen den San-Lucas-Turm, ein Nationales Denkmal und das Wahrzeichen der Stadt. Die Häuser von Toconao sind meist aus Rhyolith gebaut, einem sehr weissen Gestein, das aus dem nahe gelegenen Steinbruch gefördert wird.

Unsere Fahrt führt uns weiter zum Salzsee Salar de Atacama und in das Nationale Reservat Los Flamencos an der Chaxa-Lagune. Das Reservat erstreckt sich über eine mehr als 3.500km2 grosse Bodensenke und liegt ca. 2.300m über dem Meeresspiegel. Die Salar ist das grösste Salzfeld in Chile. Der hohe Salzgehalt des Bodens formt eine weisse, raue Kruste an der Oberfläche. Durch die Trockenheit und Höhenlage hat man herrliche Panoramablicke über die Region. Den Grund des Salzfeldes bildet ein riesiger See, der von Gebirgsflüssen und Schmelzwasser gespeist wird, aber keinen Abfluss besitzt. In den kleinen Lagunen lassen sich die hier heimischen Englischen, Anden- und Chileflamingos gut beobachten.

Weiterfahrt in Richtung Altiplano. Um uns an die Höhenlage zu gewöhnen, machen wir im Dorf Socaire auf 3.300m Halt. Bei dieser Gelegenheit können Sie die kleine Kirche San Bartolomé bewundern. Auf dem Weg ins argentinische Salta entlang des Sico-Passes ist Socaire das letzte Dorf der Atacameño-Kultur (Lican Antai). Wir setzen unsere Reise zu den kristallklaren, leuchtend blauen Lagunen von Miscanti und Miñique auf 4.350 bzw. 4.100m über NN fort. Umgeben von zahlreichen Vulkanen und Bergen, sind die Lagunen Lebensraum vieler Tierarten, darunter Chile-Flamingos, kleine Parinas, Playeros und Kraniche. Die Region um die Berge Miscanti und Meñiques ist Teil des Nationalreservates Los Flamencos. Rückfahrt zum Hotel in San Pedro de Atacama.

Auswählen

Geysire am Vulkan El Tatio & Thermalquellen von Puritama

Gegen 5:00Uhr morgens fahren wir vom Hotel zu den El-Tatio-Geysiren (Fahrt ca. 3h). Die Geysire liegen 90km nordwestlich von San Pedro auf ca. 4.320m über NN und entstehen durch Exhalationen von Wasserdampf und vulkanischen Gasen. In der Dämmerung haben wir Gelegenheit dieses wunderschöne Schauspiel in seiner ganzen Pracht zu sehen.

Danach besuchen wir die „Termas de Puritama“, deren Name etwa soviel wie „heisses Wasser“ bedeutet. Puritama liegt im Herzen der Wüste, ca. 30km nördlich von San Pedro de Atacama, auf einer Höhe von 3.475m über NN. Den Ureinwohnern der Region sind die heissen Quellen von Puritama bereits seit Jahrhunderten bekannt. Doch der breiten Öffentlichkeit wurden sie erst vor wenigen Jahren zugänglich gemacht, weshalb sie sich noch in ihrer ganzen Reinheit und mit ursprünglichem Charme präsentieren. Das zugehörige Thermenbad Baños de Puritama ist eine moderne Einrichtung mit komfortabler Ausstattung für alle diejenigen, die die Natur und eindrucksvolle Wüstenlandschaft geniessen wollen. Das erfrischende und belebende Thermalwasser wird von einem unterirdischen Lavastrom auf Temperaturen um die 33°C erhitzt. Dank seines Schwefelgehaltes wird das Wasser erfolgreich als Heilmittel gegen rheumatische Krankheiten, Erschöpfung und stressbedingte Erkrankungen angewandt. Die Gegend rund um Baños de Puritama ist weltberühmt für ihre archäologischen Fundstätten, insbesondere in San Pedro de Atacama. Rückkehr zum Hotel.

Auswählen

Geysire am Vulkan El Tatio & Dörfer des Altiplano

Gegen 5:00Uhr morgens fahren wir vom Hotel zu den El-Tatio-Geysiren (Fahrt ca. 3h). Die Geysire liegen 90km nordwestlich von San Pedro auf ca. 4.320m über NN und entstehen durch Exhalationen von Wasserdampf und vulkanischen Gasen. In der Dämmerung haben wir Gelegenheit dieses wunderschöne Schauspiel in seiner ganzen Pracht zu sehen.

Später besuchen wir das alte Dorf Caspana und seine wunderschöne Kirche. Caspana liegt in einem fruchtbaren, tiefen Tal. Mit seinen Terrassenkulturen (im Inka-Stil) und weitläufigen Blumen- und Gemüsefeldern ist die Siedlung ein urtypisches Andendorf.

Weiterfahrt zur alten Inka-Festung Pukara de Lasana, die im 12. Jahrhundert errichtet wurde und etwa 1.000 Menschen Zuflucht bot. Pukara de Lasana wurde aus unregelmässig geformten Steinen am Ende eines Felsen über dem Fluss Loa errichtet.

Auf dem Weg nach Chiu-Chiu besuchen wir uralte, in Rhyolith geritzte Felszeichnungen,  die Kamelherden und Hirten darstellen. Darüber hinaus findet man hier geometrische Zeichnungen, Bilder von Straussen, Eidechsen, Kröten und Schlangen sowie menschliche Figuren in ritueller und alltäglicher Bekleidung.

Zu guter Letzt besichtigen wir das Dorf San Francisco de Chiu Chiu mit seiner Kolonialkirche aus dem Jahr 1611, ein Bauwerk von unschätzbarem historischen Wert, das auch als Nationalmonument Chiles klassifiziert ist. Dieser Ausflug endet in Calama.

Auswählen

Magische Täler der Cordillera de la Sal

Abfahrt vom Hotel. Wir beginnen unseren Ausflug mit einer Fahrt durch das Valle de la Muerte (Tal des Todes) in den Salzbergen, in dem bizarre Felsformationen unseren Weg säumen. Das Valle de la Muerte ist eine bergige, sandige Landschaft in der Nähe der Stadt San Pedro.

Danach geht es weiter ins etwa 8km von San Pedro de Atacama entfernte Valle de La Luna (Mondtal). Bei einem Spaziergang erleben wir ein geologisches Schauspiel aus über Jahrtausende erodierten kantigen Formen und Felsen, die oft mit den Landschaften auf dem Erdtrabanten verglichen werden. Nach einem Besuch der Salzhöhlen klettern wir auf die höchste Sanddüne der Gegend und geniessen ein wahres Kaleidoskop der Farben beim Untergang der Sonne über den Anden. Rückkehr zum Hotel.

Auswählen

Archäologischer Streifzug in Quitor & Tulor

Abfahrt von Ihrem Hotel nach Pukará de Quitor, zu einem Fort der Atacameños aus dem 12. Jahrhundert. Die befestigte Stadt liegt strategisch extrem günstig und konnte sehr gut von allen Seiten verteidigt werden, bis schliesslich den Spaniern mit Hilfe ihrer Pferde die Eroberung gelang.

Wir durchqueren die „Ayllos“, das sind gemeinschaftlich genutzte landwirtschaftliche Gebiete, und erreichen Tulor, die älteste Siedlung in der Aldea de Tulor. Die über 3.000 Jahre alte Ruinenstadt besteht aus ringförmig angeordneten Wohngebieten, die durch kleine Gassen und Patios miteinander verbunden sind. Es sind nur Teile der Siedlung sichtbar, da der ständig wandernde Wüstensand weite Stadtteile unter sich begräbt. Rückkehr zum Hotel.

Auswählen

Anakena-Bucht & Verlorene Kultur der Rapanui

Unser Ausflug führt Sie von Ihrem Hotel zur Südküste der Osterinsel, wo Sie die Kultstätten Ahu Vaihu und Ahu Akahanga besuchen. Danach geht es weiter zum vulkanischen Krater des Rano Raraku, an dessen Hängen Sie die Überreste von über 397 teils liegenden, teils stehenden Steinstatuen bewundern können. Auf dem Ahu Tongariki sehen Sie 15 solcher, erst vor Kurzem restaurierter Moais. Anschliessend fahren wir zu Ostküste und besuchen den Ahu Te Pito Kura und den „Nabel der Welt“. Zu guter Letzt führt uns unser Weg zum weissen Sandstrand von Anakena, an dem sich die Ahus Nau Nau and Ature Huke befinden, und Sie ein Bad in den warmen Fluten des Pazifischen Ozeans geniessen können. Rückfahrt zum Hotel.

Auswählen

Kultstätte Orongo

Wir fahren hinauf zum erloschenen Vulkan Rano Kau und geniessen einen tollen Blick über die gesamte Insel und ihre geologischen Besonderheiten. Oben auf dem Gipfel bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf den Kratersee.

Danach geht es weiter zur Zeremonialstätte Orongo, ein Dorf des Vogelmannkultes, in dem Sie spektakuläre Felszeichnungen dieser alten Kultur sehen können.

Anschliessend besuchen wir den Ahu Vinapu (nicht restauriert) und die Höhlenmalereien in der Ana Kai Tangata. Rückfahrt zum Hotel.

Auswählen

Ahu Akivi und seine 7 Moais

Dieser Ausflug führt Sie ins Herz der Osterinsel zur restaurierten Kultstätte Ahu Akivi und ihren 7 Moais. Von hier aus führt uns unser Weg in die Höhle Ana Te Pahu, einen der grössten Lavatunnel der Insel. Später besichtigen wir noch die Zeremonialstätte Ahu Tepeu (nicht restauriert) und den Steinbruch Puna Pau. Rückfahrt zum Hotel.

Auswählen

Ahu Tahai & Anthropologisches Museum

Wir beginnen unseren Ausflug an der Kirche, in der Sie interessante, original erhaltene Holzschnitzereien mit Darstellungen alter und neuer religiöser Symbole erwarten.

Danach fahren wir zum malerischen Hafen Hanga Roa Otai und wandern an der Küste entlang bis zum Friedhof. Von hier aus ist es nur ein kleiner Spaziergang bis zur archäologischen Grabungsstätte Tahai. In Tahai wurde eine Vielzahl alter Bauten der Rapa Nui entdeckt, darunter drei mittlerweile restaurierte Ahus und Moais mit wieder eingesetzten Augen, sowie die Überreste von Bootshäusern und Bootsrampen.

Bei einem Glas Champagner geniessen wir später den Sonnenuntergang über den geheimnisvollen Steinstatuen der Osterinsel. Rückfahrt zum Hotel.

Auswählen

Los Motus, Vogelmann-Insel (Tangata Manu)

Mit dem Auto fahren wir zum Hafen Hanga Piko. Von hier aus geht es mit dem Boot zu den Inseln Motu Iti, Motu Nui und Motu Kao Kao, von denen Sie die berühmte Kultstätte Orongo sehen können. Beim Vogelmann-Kult von Orongo mussten die Teilnehmer zur Insel Motu Nui schwimmen und ein Ei der Russseeschwalbe finden.

Wir segeln entlang der Küste der Insel und geniessen einen wunderschönen Blick auf das Dorf Hanga Roa. Danach gehen wir gegenüber der Kultstätte Tahai an Land und blicken auf die monumentalen Steinstatuen, genau wie die grossen Entdecker des 18.Jahrhunderts. Rückfahrt zum Hafen von Hanga Piko und zum Hotel.

Auswählen

Weingüter im Casablanca-Tal

Von Santiago fahren wir in die jüngste chilenische Weinbauregion im Casablanca-Tal. Wir machen Halt am Weingut Emiliana, dem führenden chilenischen und international anerkannten Bioweingut. Bei einer Weinverkostung probieren wir 4 verschiedene Rebsorten, darunter auch den besten Wein Coyam.

Später geht es in die private Weinkellerei Casas del Bosque, die sich auf die Produktion erstklassiger Qualitätsweine spezialisiert hat. Hier finden Sie edle „Reservas“ und „Gran Reservas“.

Danach fahren wir in das Tal San Antonio, in dem sich die mittlerweile berühmte Region Leyda befindet, eines der kleinsten Weinbaugebiete in Chile. Die Weinberge hier reichen bis auf 4km ans Meer heran. Damit ist Leyda gleichzeitig das maritimste Weinbaugebiet des Landes. Bei der Suche nach neuen Lagen erkannte man, dass diese Region vor allem für Kaltwetter-Sorten wie Sauvignon Blanc, Chardonnay und Pinot Noir geeignet ist, und die bisherigen Resultate sind vielversprechend.

Anschliessend Fahrt zum Weingut Matetic, zu dem die neuen Weinberge der Region gehören. Zusammen mit dem Architekten Lawrence Odfjell schuf das Team der Viña Matetic eine hochmoderne Anlage, die sich harmonisch in die herrliche Umgebung einfügt. Um es anders auszudrücken, hier entstand Harmonie zwischen den biologischen Anbaumethoden und der natürlichen Landschaft des Tales. Im Restaurant des Weinguts geniessen Sie ein köstliches Mittagessen. Bei einer Führung lernen Sie die verschiedenen Phasen der Weinproduktion kennen und erleben atemberaubende Ausblicke über die Weinberge und das wunderschöne Rosario-Tal. Rückkehr zum Hotel in Santiago.

Auswählen

Stadtrundgang durch Puerto Montt & Puerto Varas

Vom Flughafen Puerto Montt oder Hotel fahren wir zum Aussichtspunkt Puerto Montt, von dem Sie einen wunderschönen Blick über die Bucht und die Vulkane Osorno and Calbuco geniessen. Danach besuchen Sie das Stadtzentrum, den zentralen Platz (plaza de armas) und die Kathedrale. Weiterfahrt zum Hafen Angelmó, einem Teil der Stadt, der seit jeher das wirtschaftliche Zentrum von Puerto Montt ist. Heute ist die alte Hafenstadt an der Küstenstrasse mit ihrem hübschen Handwerkermarkt ein wahrer Touristenmagnet.

Puerto Varas liegt am südwestlichen Ufer des Llanquihue-Sees, ca. 20 km von Puerto Montt entfernt. Die typischen Häuser und schönen Gärten der Stadt sind Zeugnisse der deutschen Kolonialisierung. Am Horizont erheben sich die majestätischen Vulkane Calbuco und Osorno. Rückkehr zu Ihrem Hotel in Puerto Varas.

Auswählen

Deutsches Dorf Frutillar

Abfahrt vom Hotel. Frutillar liegt am Llanquihue-See am Fusse des Vulkans Osorno und hat ca. 15.500 Einwohner. Es ist eine historisch sehr bedeutsame Stadt, denn hier wurden die ersten deutschen Kolonien gegründet. Berühmt ist Frutillar auch wegen des seit 1968 stattfindenden Musikfestivals „Las Semanas Musicales de Frutillar“, bei dem Konzerte, Opern, Chorgesänge und Jazz aufgeführt werden. In der Stadt finden sich bemerkenswerte Häuser im deutschen Baustil, ein hübscher Strand und wunderschöne Gärten. Sie haben die Möglichkeit, das Deutsche Kolonialmuseum, das Amphitheater und das Waldreservat Edmundo Winckler zu besuchen. Rückkehr zum Hotel.

Auswählen

Vulkan Osorno & Saltos de Petrohué

Von Puerto Varas fahren wir zum Vulkan Osorno und um den See herum zum Dorf Ensenada. Von hier aus beginnen wir den Aufstieg bis zum Volcán Osorno Ski- und Bergzentrum. Oben angekommen, haben Sie Gelegenheit zu einem kleinen Spaziergang, bei dem Sie fantastische Ausblicke auf die Gletscher, den Vulkan Calbuco, den Llanquihue-See und Pazifischen Ozean geniessen. Anschliessend ist vielleicht eine heisse Schokolade in der Cafeteria genau das Richtige. Beim Abstieg besuchen wir noch die Laguna Verde (Grüne Lagune), deren intensive Farbe von Algen herrührt.

Als Nächstes geht es weiter zu den Petrohué-Wasserfällen im Nationalpark Vicente Pérez Rosales. Die Stromschnellen am Petrohué, an denen sich der Fluss um bizarre geologische Formationen vulkanischen Ursprungs schlängelt, gehören zu den schönsten Ausflugszielen der Region. Rückkehr ins Hotel in Puerto Varas.

Auswählen

Ancud (Isla de Chiloé)

Unser Reiseführer und Fahrer holt Sie von Ihrem Hotel in Puerto Varas/Puerto Montt ab und gemeinsam begeben Sie sich auf eine ganztägige Tour zur Smaragdinsel Chiloé, die für ihre Nebel umwobene natürliche Schönheit, Folklore und traditionelle Kultur bekannt ist. Die Fahrt zur Fähre dauert etwa 1h.

Während der ca. 30-minütigen Überfahrt können Sie sich die frische Meeresbrise um die Nase wehen lassen und mit etwas Glück ein paar Seelöwen beim Herumtollen in den Stromschnellen des Chacao-Kanals beobachten. 

Auf der Isla de Chiloé besuchen wir kurz das Dorf Chacao, einen kleinen malerischen Ort, dessen Häuser mit farbenfrohen Holzschindeln gedeckt sind, und der im Jahr 1567 von den Spaniern gegründet wurde. 

Als Nächstes besuchen wir die stille Fischerbucht Caulin, Lebensraum zahlreicher Vogelarten. Auf Wunsch können Sie an einer Austernverkostung teilnehmen. 

Gegen Mittag erreichen wir die Stadt Ancud, die letzte Bastion des Spanischen Kolonialreiches in Chile und eine der letzten in ganz Amerika. Mittagessen in einem Restaurant vor Ort (inklusive). Danach tauchen wir in das ländliche Chilote ein, eine Region aus Feuchtgebieten, idyllischen Farmen und Valdivianischem Regenwald. Unser Ziel ist die Pinguinkolonie Punihuil, der einzige Ort weltweit, an dem Humboldt- und Magellan-Pinguine Seite an Seite brüten. Wenn es das Wetter erlaubt, machen wir eine Bootstour um die kleinen Inseln, auf denen die Pinguine nisten (eine Landung auf diesen Inseln ist verboten). Die Region ist bekannt für ihre artenreiche Unterwasserwelt und artenreiche Fauna. 

Am frühen Abend sind wir zu Gast bei einer einheimischen Familie und geniessen die herrliche Umgebung, während wir uns die berühmteste Speise der Insel schmecken lassen.  Das sogenannte Curanto wird aus Krebsen, geräuchertem Fleisch und Pastetchen aus Kartoffeln und Schweinefleisch zubereitet (auch als vegetarische Variante möglich). Nach dem Abendessen verabschieden wir uns von unseren Gastgebern und fahren zur Fähre und anschliessend zum Festland zurück. Rückkehr zum Hotel.

Auswählen

Castro & Dalcahue (Isla de Chiloé)

Am frühen Morgen Fahrt zum Chacao-Kanal. Bei der anschliessenden Überfahrt mit der Fähre haben sie herrlicher Ausblicke über die umliegende Natur. Von Chacao fahren wir über den Highway direkt nach Dalcahue. Hier bewundern wir Handwerkskunst und die typischen Pfahlbauten (palafitos) der Región de los Lagos und besuchen die Kirche der Stadt, die als UNESCO-Welterbestätte gelistet ist.

Von hier aus geht es weiter in Richtung Castro. Auf Wunsch können Sie in einem der Palafitos zu Mittag essen und später den Hafen, den Handwerkermarkt, die Plaza mit Kirche San Francisco, das Castro-Museum und die Aussichtspunkte besuchen.

Am Nachmittag fahren wir in Richtung Puerto Montt oder Puerto Varas. Auf Wunsch segeln wir nach der oben genannten Tour zu den Quinchao-Inseln und besichtigen die fantastische Achao-Kirche, den älteste Sakralbau des Chiloé-Archipels. Rückkehr zum Hotel.

Auswählen

Nationalpark Alerce Andino

Auf diesem Ausflug haben Sie Gelegenheit, die Alerce (Patagonische Zypresse) zu sehen, die heute fast vollständig aus dem chilenischen Valle Central verschwunden ist. Wir besuchen einige kleine Reservate, in denen der seltene, immergrüne Baum noch zu finden ist. In diesen Gebieten erhalten Sie einen Eindruck davon, wie die Region ausgesehen haben muss, als noch weite Alercenwälder den feuchten, sumpfigen Boden bedeckten. Ein ca. 40-minütiger Spaziergang (kein steiles Gelände) ermöglicht uns, neben der Zypressenart auch andere Arten des Valdivianischen Regenwaldes kennenzulernen, darunter Ulmos, Manios, Coihue-Südbuchen, Canelo, Tepú, Farne und zahlreiche Vogelarten. Rückkehr zum Hotel.

Auswählen

Fahrt über Andenseen: Von Puerto Varas nach Bariloche

Gegen 8:30Uhr morgens fahren wir von Puerto Montt/Puerto Varas nach Petrohué am Llanquihue-See, von dem sich ein fantastischer Blick auf die Vulkane Osorno und Calbuco bietet.

Besuch des Nationalparks Vicente Pérez Rosales und der Saltos de Petrohué (Wasserfall/Stromschnellen). Nach der Ankunft in Petrohué haben Sie etwas freie Zeit, um die Umgebung zu erkunden. Gegen 10:30Uhr segeln wir über den See Todos Los Santos nach Peulla. Unterwegs geniessen wir einen noch spektakuläreren Blick auf den Osorno und die Berge Puntiagudo und Tronador.

Ankunft in der „Ökostadt“ Peulla, einem Paradies für Naturliebhaber. Auf Wunsch Mittagessen. Busfahrt nach Puerto Frías. Wir passieren die chilenische Zollstation und überqueren die Anden auf etwa 976m Höhe. Über eine gewundene Strasse geht es anschliessend hinab nach Puerto Frías. Fahrt über den Lago Frías nach Puerto Alegre.

Ankunft in Puerto Blest. Letzte Überfahrt von Puerto Blest nach Puerto Pañuelo. Ankunft in Puerto Pañuelo (im Frühling/Sommer gegen 21:00Uhr, im Herbst/Winter gegen 18:00Uhr). Danach  fahren Sie mit dem Bus das letzte Stück bis ins argentinische Bariloche, eine Stadt, deren Skigebiete, Geschäfte, Hotels, Restaurants und lebendiges Nachtleben das ganze Jahr hindurch Besucher anlockt. Ankunft in Bariloche (im Frühling/Sommer gegen 21:30Uhr, im Herbst/Winter gegen 18:30Uhr).

Auswählen

Bootsfahrt nach Peulla

Bootsfahrt zur wunderschönen Insel Peulla im Lago Todos los Santos.

Am frühen Morgen brechen wir von Puerto Varas nach Petrohué auf. Unterwegs geniessen Sie eindrucksvolle Ausblicke auf die Vulkane Osorno und Calbuco, die die Landschaft dieser Region beherrschen. In Petrohué machen wir 30 Minuten Pause bevor unser Boot den Lago Todos los Santos in Richtung Peulla überquert. Bei gutem Wetter sehen wir von Bord nicht nur den Osorno, sondern auch die Berge Puntiaguado und Tronador. In Peulla besuchen wir die „Ökologische Villa“, ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Rückkehr nach Puerto Varas einige Stunden später.

Auswählen

Stadtrundgang in Pucón & Vulkanhöhlen

Fahrt vom Hotel zu den 14,5km von Pucón entfernten vulkanischen Höhlen. Eines der Highlights der Höhlen ist der ca. 200m tiefe Lavatunnel, der bei einer der Eruptionen des Villarrica entstand. Auch einen Besuch des „Vulkanhauses“ sollten Sie sich nicht entgehen lassen, denn es birgt eine Ausstellung fotografischer Erinnerungen an frühere Ausbrüche sowie Seismografen und andere Geräte zur Ermittlung vulkanischer Aktivität.

Später fahren wir ins Herz von Pucón, eines der bedeutendsten Tourismuszentren in Südchile, versuchen unser Glück beim Shoppen in den vielen Boutiquen und essen in einem der zahlreichen Restaurants auf der Fresia zu Abend.

Auswählen

Reitausflug auf der Huifquenco-Farm

Fahrt in die historische Stadt Villarrica am Ufer des gleichnamigen Sees, die als eine der ersten spanischen Siedlungen der Region gilt. Hier liegt die Huifquenco-Farm, eine der modernsten Farmen der Region, auf der man „Urlaub auf dem Bauernhof“ erleben kann. Bei einem Reitausflug oder einer Kutschfahrt über die Alleen und Felder lernen Sie das Anwesen und die täglichen Arbeiten auf der Farm kennen.

Wir begeben uns zu den Ställen, wo Sie begrüsst werden und einige Informationen zum Reitausflug erhalten. Anschliessend sitzen wir auf und reiten durch den „Wildschweinwald“, zur Reithalle, Lagune, in den umliegenden Wald und über die Felder, wo Sie einen Einblick in die Bewirtschaftung der Farm erhalten. Bei der Rückkehr erwartet Sie bereits ein chilenischer Barbecue an einem Aussichtspunkt, von Sie über die Stadt, den See und bis zum Vulkan Villarrica blicken können.

Auswählen

Ojos del Caburga & Lago Caburgua

Das Umland von Pucón ist eine Region aus Bergen, Flüssen und dichten Wäldern.

Auf den Flüssen Trancura und Liucura können Sie vor der eindrucksvollen Kulisse der Vulkane Villarrica, Quetrupillán und Lanín angeln gehen oder Wildwasser-Schlauchboot-Touren unternehmen.

Die Ojos de Caburgua sind grosse Quellbecken eines unterirdischen Flusses, der vom Lago Caburgua austritt. Wir machen einen kurzen Spaziergang am Fusse eines dichten Waldes, vorbei an zahlreichen Wasserfällen und den türkisfarbenen natürlichen Wasserbecken. Anschliessend geht es weiter zum ca. 7.700ha grossen Lago Caburgua, der auf ca. 700m über NN liegt. Der warme See ist vulkanischen Ursprungs und umgeben von einer wilden Berglandschaft. In der Tiefe sprudeln bis heute heisse Quellen.

Auswählen

Ruta Mapuche Curarrehue (inkl. Verkostung traditioneller Gerichte)

Besuch des Kulturmuseums und Gemeindezentrums „Aldea Intercultural Trawupeyum“, in dem das Erbe der Mapuche-Kultur gepflegt und gelebt wird.

Im Museum erwarten Sie neben einem wechselnden Programm musikalischer Genüsse auch Handwerkskunst und die Kochkunst der Mapuche. Darüber hinaus werden regelmässig vielfältige Workshops (sozialer, künstlerischer und handwerklicher Art), sowie Filmvorführungen, Theaterstücke, Musik und Tanz, Kunstausstellungen und Seminare, beispielsweise zur Tanz- und Musiktradition der Mapuche, angeboten. All dies inmitten der beeindruckenden Landschaft schroffer Klippen rund um das Dorf Curarrehue!

Auf dem Rückweg halten wir im Mapuche-Dorf Kilaleufu, wo uns Irma Epulef ihre Ruka (traditionelles Haus der Mapuche) zeigt und verschiedene Arbeiten auf der Farm und einige Bräuche ihres Volkes näherbringt.

Auswählen

Wanderung auf den Vulkan Villarrica

Eine Trekkingtour auf den Villarrica ist ein unvergessliches Abenteuer. Nachdem wir unsere Ausrüstung ausgewählt haben, brechen wir früh auf und bahnen uns im Zick-Zack einen Weg hinauf zum Gipfel (2.847m)  und Krater, von dem Sie einen herrlichen Blick auf das seenreiche Tal geniessen. Auf diesem Ausflug begleiten Sie ortskundige Bergführer.

Auswählen

Geometricas-Thermalquellen

Die Thermalquellen Geometricas liegen in der Nähe von Coñaripe, eingebettet in die majestätische Landschaft des Nationalparks Villarrica.

Das heisse Wasser entspringt aus etwa 60 Thermalquellen in der Aihué-Schlucht. Das Wasser hat eine Temperatur von 80°C. Eine weitere kleine Sehenswürdigkeit dieses Ortes ist die hölzerne Fussgängerbrücke über die Schlucht, von der Sie einen guten Überblick über alle Becken geniessen. Unter der 450m langen Brücke strömt das Thermalwasser durch hölzerne Kanäle in die Pools.

Auswählen

Nationalpark Huerquehue

Am Morgen Abfahrt von Hotel in den 35km von Pucón entfernten Nationalpark Huerquehue. Das Schutzgebiet erstreckt sich über eine Fläche von ca. 12.500ha und wird von einer eindrucksvoll schönen Berglandschaft mittelgrosser Gipfel, Täler, Hügel, Araukarien (Konifere) und Lenga-Südbuchen bestimmt. Zur Fauna der höheren Lagen gehören Darwinfrösche, Füchse und Kondore. Seine vielen Berge machen Huerquehue zu einem beliebten Ziel für Naturliebhaber und Wanderer.

Auswählen

Stadtrundgang in Punta Arenas

Das geschichtsträchtige Punta Arenas liegt auf dem Festland gegenüber der Insel Feuerland. Mit 117.432 Einwohnern ist es die grösste Stadt im Süden Patagoniens. Jede Strassenecke ist eine Erinnerung an die Abenteuer und Erlebnisse der Pioniere, die am 18. Dezember 1848 die Siedlung und Kolonie Punta Arenas gründeten. In nur wenigen Jahren wurde die Stadt zum bedeutendsten kulturellen, industriellen, wirtschaftlichen und landwirtschaftlichen Zentrum der Region. Unsere halbtägige Tour führt Sie über die schön angelegten Strassen und Plätze zu einigen der ca. 30 Denkmäler der Stadt.

Wir besuchen das faszinierende „Maggiorino Borgatello Salesian Museum“ mit seiner sagenhaften Sammlung von Tier- und Pflanzenexponaten aus der Region rund um die Magellanstrasse und von Exponaten aus der Kultur der indigenen Stämme (Yaganes, Tehuelches, Onas und Alacalufes) dieser Gegenden. Dazu gibt es atemberaubende Panoramablicke über die Stadt und die Magellanstrasse, was diese Tour zu einem der vielfältigsten Streifzüge durch Punta Arenas macht. Rückkehr zum Hotel.

Auswählen

Pinguinkolonie auf der Isla Magdalena

Diesen interessanten, wunderschönen Ausflug beginnen wir mit einer Fahrt zum Naturdenkmal „Los Pingüinos“ auf der Isla Magdalena in der Magellanstrasse, ca. 35km nördlich von Puna Arenas. Wir segeln über die historische Seeroute, die bereits berühmte Seefahrer wie Francis Drake, Pedro Sarmiento de Gamboa, Hernando de Magallanes, Charles Darwin und viele andere bereist haben. Wie die Abenteurer von damals können auch wir hier Tausende von Pinguinen beim Brüten beobachten. Die Kolonie der Magellan-Pinguine besteht aus etwa 60.000 Tieren, die sich über die gesamte Isla Magdalena verteilen. Auch andere Vogelarten kann man an diesem spektakulären Ort gut beobachten. Rückkehr zum Hotel.

Auswählen

Pinguin-Kolonie Seno Otway (endet in Puerto Natales)

In Seno Otway haben Sie die seltene Gelegenheit, Magellan-Pinguine in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

Wir verlassen Punta Arenas in Richtung Norden und durchqueren die von Schaf- und Nanduherden bevölkerte magellansche Pampa. Über Kon Aiken, eine Siedlung mit Viehfarmen, und die Kohlemine Pecket fahren wir zum Otway-Fjord. Anschliessend wandern wir entlang der ausgeschilderten Pfade und beobachten die Pinguine an ihren Nistplätzen. Weiterfahrt bis zu ihrem Hotel in Puerto Natales. Rückkehr zum Hotel.

Auswählen

Nationalpark Torres del Paine

Wer Patagonien besucht, muss den Nationalpark Torres del Paine gesehen haben. Unser Ausflug führt Sie zu den wichtigsten Stellen im Park. Dabei besuchen wir zum Beispiel die Milodon-Höhle und machen einen Abstecher zur Laguna Amarga, deren biologische und physische Einzigartigkeit Gegenstand wissenschaftlicher Forschungen ist.

Sie geniessen wunderschöne Panoramablicke über die Berggruppe der Cordillera del Paine und sehen mit etwas Glück sogar Rotfüchse und Andenkondore. Unser Ausflug führt Sie zu den Seen Nordenskjold und Pehoé.

Anschliessend erwartet Sie eine kleine Wanderung zum Salto Grande (Wasserfall). Während wir durch die eindrucksvolle Gletscherlandschaft spazieren, sehen Sie einzelne Eisschollen des Grey-Gletschers durch Lenga-Wälder wandern. Gegen 20:00 Uhr sind wir zurück in Puerto Natales.

Bitte denken Sie daran, eine Regenjacke, Sonnenbrille und bequemes Schuhwerk mitzubringen, da die Tour kurze Wanderungen durch Wälder und das atemberaubende Gelände des Nationalpark Torres del Paine beinhaltet. Rückkehr zu Ihrem Hotel in Puerto Natales.

Auswählen

Nationalpark Torres del Paine (endet in T. del Paine)

Wer Patagonien besucht, muss den Nationalpark Torres del Paine gesehen haben. Unser Ausflug führt Sie zu den wichtigsten Stellen im Park. Dabei besuchen wir zum Beispiel die Milodon-Höhle und machen einen Abstecher zur Laguna Amarga, deren biologische und physische Einzigartigkeit Gegenstand wissenschaftlicher Forschungen ist.

Sie geniessen wunderschöne Panoramablicke über die Berggruppe der Cordillera del Paine und sehen mit etwas Glück sogar Rotfüchse und Andenkondore. Unser Ausflug führt Sie zu den Seen Nordenskjold und Pehoé.

Anschliessend erwartet Sie eine kleine Wanderung zum Salto Grande (Wasserfall). Während wir durch die eindrucksvolle Gletscherlandschaft spazieren, sehen Sie einzelne Eisschollen des Grey-Gletschers durch Lenga-Wälder wandern. Gegen 20:00 Uhr sind wir zurück in Puerto Natales.

Bitte denken Sie daran, eine Regenjacke, Sonnenbrille und bequemes Schuhwerk mitzubringen, da die Tour kurze Wanderungen durch Wälder und das atemberaubende Gelände des Nationalpark Torres del Paine beinhaltet.

Der Zeitpunkt, zu dem wir wieder das Hotel erreichen, hängt vom Ausflugsprogramm ab. Rückfahrt zu Ihrem Hotel in Torres del Paine.

Auswählen

Bootsfahrt zum Balmaceda & Serrano-Gletscher

Von Puerto Natales geht es durch die spektakuläre Landschaft aus Buchten, Bergen und Wasserfällen tief im Última-Esperanza-Fjord. Unterwegs sehen Sie zahlreiche Vogelarten, zum Beispiel Kondore und Kormorane. Je nach Saison können Sie eventuell sogar Kolonien von kleinen Seewölfen beobachten.

Am Fusse des Balmaceda angekommen, fahren wir weiter in den Nationalpark Bernardo O'Higgins. Anschliessend erwartet uns ein kleiner Spaziergang am Ufer eines idyllischen Sees am Fusse des Serrano-Gletschers, in dem schwimmendes Gletschereis faszinierende Formen bildet. Nach etwa einer Stunde geht es zurück zur Estancia Perales, wo uns ein Mittagessen und eine Führung erwarten. Erfüllt von unvergesslichen Eindrücken und einem tiefen Gefühl der Ruhe und des Friedens segeln wir schliesslich zurück nach Puerto Natales.

Auswählen

Segeltörn im Nationalpark Torres del Paine

Erleben Sie den Charme und die überwältigende Schönheit Patagoniens bei einer Segeltour über den Última-Esperanza-Fjord und den Fluss Serrano. Dies ist eine grossartige Gelegenheit die üppige Flora und Fauna der Region kennenzulernen. Wir entführen Sie auf eine Reise zum gewaltigen Monte Balmaceda mit seinen Gletschern Balmaceda und Serrano, zu den Gletschern Tyndall und Geike am südlichen Eisfeld und zur majestätischen Bergkette Paine im Nationalpark Torres del Paine. Der zweite Teil dieses Abenteuers findet an Bord eines der schnellen und sicheren Zodiacs statt, das mit modernster Ausrüstung ausgestattet, zu einem unvergesslichen Erlebnis beitragen wird.

Fahrt von Puerto Natales über die Gletscher Balmaceda und Serrano und über den Fjord Última Esperanza, von dem Sie einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Berge, Wasserfälle, Estancias und die Pflanzenwelt Patagoniens haben. Besuch des Serran-Gletschers. Mittagessen im Gasthaus Monte Balmaceda. Fahrt in einem Zodiac den Serrano flussaufwärts, eine spektakuläre Reise mit herrlichen Panoramablicken über die südlichen Eisfelder und den patagonischen Wald. Ankunft auf dem Campingplatz Serrano in der Torres del Paine.

Auswählen

Fahrt über den Lago Grey

Unsere Fahrt über den Lago Grey führt an zahlreichen seltsam geformten schwimmenden Eisbergen vorbei, die vom Gletscher gelöst haben. Mit der L/M Grey II fahren wir zum interessantesten Ort dieses imposanten Wunderwerks, das zu den Südlichen Eisfeldern gehört, und geniessen einen Drink, der von tausend Jahre alten „Gletschereis-Würfeln“ gekühlt wird.

Auswählen

Wanderung zum Tal und Gletscher Valle del Francés

Wir fahren nach Pudeto, überqueren den Pehoé-See (gegen 10:00 Uhr morgens) und erreichen den Ausgangspunkt unserer Wanderung, die Vértice Lodge, am Nordost-Ufer des Sees.

Der Weg beginnt mit einem leichten Aufstieg durch eine waldige Gegend in nördlicher Richtung. Wir umrunden den Skottsberg-See und wandern weiter Richtung Osten, den 2.599m hohen Punta Bariloche zu unserer Linken. Nach etwa 2-stündiger Wanderung erreichen wir die Hängebrücke am Fluss Francés. Von hier aus sehen Sie einen der höchsten Gipfel des Nationalparks, den 3.049m hohen Cuerno Principal, einer der drei Berge der Torres del Paine.

Weiter geht es bis zum Italienischen Camp, von wo wir den Abstieg zum Ostufer des Francés beginnen. Vor der Kulisse der Torres del Paine zu unserer Linken und des Francés-Gletschers führt unser Weg über eine alte Moräne bis zu zwei Aussichtspunkten mit herrlichen Ausblicken über die Seen Pehoe und Nordenskjold bieten.

Auf Wunsch setzen wir unsere Wanderung noch bis zum Campingplatz Británico fort, der inmitten einer eindrucksvollen Berglandschaft liegt. Von hier aus sehen Sie unter anderem den Cuerno Norte, Cuerno Central, Fortaleza, Aleta de Tiburon, Hoja und die Espada-Hügel. Nach etwa 4,5h Wanderung Rückkehr vom Campingplatz Británico zur Lodge. Dieser anspruchsvolle Ausflug endet mit einer Überfahrt über den Pehoé-See.

Auswählen

Trekkingtour zur Base de las Torres

Nach der Fahrt nach Las Torres Hosteria und einem kurzen Briefing zum heutigen Ausflugsprogramm starten wir unsere Wanderung an der Westseite des Ascencio-Tals.

Zu Beginn führt der Weg durch weite Calafate- und Guavenfelder und Wildblumenwiesen. Wir überqueren einen Fluss und machen Rast im Chileno Refuge. Anschliessend wandern wir eine weitere Stunde durch herrliche Lenga-Wälder. Beim Verlassen des Waldes haben wir einen schönen Ausblick über den Weg vor uns, der über eine alte Gletschermoräne bis nach Torres führt. Der Rückweg führt über die gleiche Route.

Auswählen

Zeitleiste

    Ordnen Sie die Module nach Belieben in der Zeitleiste an. Sie können bestehende Module auch wieder löschen.

    Route

    Wenn Sie Ihre Reise geplant haben, senden Sie sie ab und wir setzen uns mit Ihnen für die Details in Verbindung.

    Gesamtlänge: 0 Km

    Route Zusammenfassung

    Gesamtlänge der Route (Km): 0
    Reisemodule: 0
    Gesamtdauer (Tage): 0
    Standardmodule: 0
    Share this
    Your travel vision. We design it.